Türkheim: Gemeinsam Löschen gemeinsam Helfen

Am Freitag übten wir anlässlich des 80. Jubiläums der Werkfeuerwehr Salamander gemeinsam mit den Wehren aus Türkheim, Wiedergeltingen, Rammingen, Amberg, Bad Wörishofen und dem BRK Türkheim auf dem Werksgelände der Firma Salamander.

Um 19 Uhr hieß es Übungsalarm für die Werkfeuerwehr Salamander! In einem Kesselhaus hatte es in der Übungsannahme eine Explosion gegeben – mehrere Personen werden vermisst. Unmittelbar nach dem Eintreffen der Kameraden der Werkfeuerwehr rückten auch die anderen Einheiten zum „brennenden Kesselhaus“ aus.

Jede Wehr eine Aufgabe

Während des Einsatzes erhielt jede Feuerwehr einen eigenen Abschnitt sowie einen individuellen Einsatzauftrag zugewiesen. Wir hatten die Aufgabe eine Wasserversorgung von einem Oberflurhydranten zu unserem Fahrzeug aufzubauen und anschließend mit drei C-Rohren bei der Gebäudebrandbekämpfung zu unterstützen.

Zusammenarbeit klappt hervorragend

Unter den Wachsamen Augen der Salamander Geschäftsleitung sowie dem Kreisbrandrat Alexander Möbus arbeiteten die verschiedenen Feuerwehren und das BRK Bereitschaft Türkheim Hand in Hand zusammen. Nach gut einer Stunde konnte „Feuer aus!“ gemeldet werden.

Neues „altes“ Fahrzeug erleichtert uns die Arbeit

Wie bereits bei der Übung am letzten Freitag konnte auch unser neu beschafftes Einsatzfahrzeug – unser Kombi – bei dieser Übung zeigen wie notwendig die Beschaffung war. Neben dem Personaltransport weiterer Einsatzkräfte konnten nach der Übung die kontaminierten Schläuche schnell abtransportiert werden. Nach der Bestückung mit frischen Schläuchen konnte auch die Irsinger Wehr wieder Einsatzbereitschaft melden.

Gemeinsames Abendessen

Im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens konnten wir den Abend mit den anderen Kameraden und Kameradinnen gemütlich ausklingen lassen.

Zur Werkfeuerwehr Salamander

Die Werkfeuerwehr Salamander wurde 1938 gegründet und ist derzeit die einzige staatlich anerkannte Werkfeuerwehr im Landkreis Unterallgäu (in Memmingen gibt es noch die Werkfeuerwehr Metzeler und am Allgäu Airport die Betriebsfeuerwehr Allgäu Airport).

 

Fotos