Jugend: Gemeinsam auf „Vermisstensuche“

Was passiert eigentlich, wenn Menschen im Wald vermisst werden und wie kann schnell und Effizient gesucht werden? Unter diesem Motto ging es am Mittwoch gemeinsam mit unseren Kameraden und Kameradinnen zur Jugendübung in ein Waldstück bei Türkheim.

Nach der Sommerpause ging es am Mittwoch bei der gemeinsamen Jugendübung der Jugendfeuerwehren aus Irsingen, Türkheim und Wiedergeltingen gleich wieder richtig zur Sache. Als Ausbildungsthema wurde das Thema „Vermisstensuche“ gewählt. Immer wieder wird die Feuerwehr zur Unterstützung der Polizei und des Rettungsdienstes bei der Suche nach vermissten Personen angefordert, wie dabei vorgegangen werden kann übten wir gemeinsam in Türkheim.

Suchketten erleichtern die Arbeit

In sechs Gruppen aufgeteilt, suchten die Jugendlichen den nahen Wald in einer Suchkette ab. Dazu liefen die Jugendfeuerwehrler mit gut einer Armlänge Abstand nebeneinander und suchten den Nahbereich nach Personen oder Gegenständen ab. Ausgestattet mit Funkgeräten und Rettungstrage wurden die Jugendlichen auch schnell fündig. Unter einem Baum war bereits die erste „vermisste“ Person entdeckt worden. Über Funk wurde der Standort an die Einsatzleitung mitgeteilt und mit der Rettung der Puppe begonnen.

Person unter Stamm eingeklemmt

Anspruchsvoller wurde es nur wenige Meter weiter für die anderen Suchtruppmitglieder. Unter einem „Baumstamm“ war ein „Verletzter“ in Form einer Übungspuppe eingeklemmt und nicht Ansprechbar. Auch hier mussten die Nachwuchsfeuerwehrler über Funk Verstärkung anfordern um dann – mit vereinten Kräften – den Baum vom Patienten zu entfernen. Nach der „Erstversorgung“ wurde auch diese Puppe in „Sicherheit“ gebracht.

Nach der Übung folgte noch eine kurze Nachbesprechung mit Tipps und Hinweisen. Auch stellten sich die Ausbilder den Fragen der Jugendlichen.

Ankündigung auf Jahreshighlight

Besonders interessant war die Vorankündigung auf die sogenannte 24-Stunden Jugendübung der drei Jugendfeuerwehren. Für den Oktober ist ein gemeinsames Übungswochenende geplant. In „24 Stunden“ steht dabei nicht nur Ausbildung und Theorie auf der Liste sondern auch Kennenlernen, Spiel und Spaß, Kameradschaft, Teamgeist und natürlich zahlreiche „Übungseinsätze“. Mehr zu diesem spannenden Wochenende in Kürze.

Jetzt noch Anmelden und dabei sein!

Wer 13 Jahre oder älter ist und Lust auf ein spannendes und abwechslungsreiches Hobby hat, ist herzlich willkommen sich bei unsere nächsten Übung selbst ein Bild zu machen. Wer schnell ist kann unverbindlich bereits bei der kommenden 24-Stunden Übung dabei sein. Wir freuen uns auf Euch!

Fotos