Fit in Erster Hilfe

Am Samstag, 07.06.2019 trafen sich zahlreiche Kameraden und Kameradinnen im Gerätehaus um gemeinsam das Wissen um die Erste Hilfe wieder auf Stand zu bringen.

Dem großen Erste Hilfe Kurs unterzogen sich am Samstag zahlreiche aktive Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Irsingen. Während ein Teil der Feuerwehrler ihr Wissen wieder auf Stand bringen wollten, konnten unsere neuen Einsatzkräfte die Kenntnisse der Ersten Hilfe zum ersten mal intensivieren.

Um 09.00 Uhr begann der Schulungstag mit einer kurzen Vorstellung der Ausbilderin Julia Santjohanser, selbst ehemalige Feuerwehrfrau aus Irsingen, aktive Feuerwehrfrau und ausgebildeter Rettungssanitäterin. Julia zeigte in zahlreichen Übungen, wie Erkrankungen erkannt, diese richtig erstversorgt werden und natürlich auch besondere feuerwehrtypische Szenarien. 

Ein besonderes Augenmerk lag in der Ausbildung der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Dabei ging es um das auffinden einer leblosen Person und der unverzüglichen Einleitung aller notwendigen Maßnahmen. Während ein Kamerad sich um die Beatmung kümmerte (mit und ohne Hilfsmittel), konzentrierte sich der zweite Helfer auf die Herzdruckmassage im Rhythmus 30:2 (30x Drücken, zwei mal beatmen). Auch der Einsatz von Defibrillatoren wurde intensiv beübt und durchgeführt. Eine besondere Herausforderung lag, wie auch im echten Einsatz, beim Auffinden eines verunglückten Motorradfahrers mit Helm auf dem Kopf. Immer wieder kommt die Frage auf: Helm runter oder nicht? Hier heißt es ganz klar, ist der Patient nicht mehr ansprechbar muss, zur Einleitung der Reanimation oder stabilen Seitenlage der Helm runter. Diesen Vorgang übten wir besonders intensiv.

Mit vielen neuen Eindrücken und aufgefrischtem Wissen sind wir jetzt wieder auf dem aktuellen Stand der Ersten Hilfe und bedanken uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei Julia, welche extra einen Samstag für die Ausbildung unserer Wehrmänner und Frauen für das wichtige Thema „Erste Hilfe“ opferte. 

Fotos