Unwetter – Baum in Oberleitung

Datum: 27. Februar 2020 
Alarmzeit: 23:44 Uhr 
Alarmierungsart: Sirene 
Dauer: 3 Stunden 11 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: Bahnstrecke Türkheim-Buchloe 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: Fl. Irsingen 14/1 (MTW) , Fl. Irsingen 49/1 (LF8)  


Einsatzbericht:

Aufgrund einer vorhergegangenen Meldung über einen Baum auf einem Rad- und Wanderweg fuhren zwei Kameraden mit Kettensägen in Richtung Bunkerwald. Noch auf der Anfahrt informierte uns die Leitstelle Donau-Iller über einen dringlichen Einsatz auf der Bahnstrecke Türkheim-Buchloe. Hier war ein Baum auf die Bahngleise gestürzt. Aufgrund des Einsatzbildes wurde über Funk die Alarmierung aller Einsatzkräfte über die Sirene angefordert, um auch das Löschgruppenfahrzeug zu besetzten.

Vor Ort wartete bereits der Notfallmanager der Deutschen Bahn auf uns. Ein großer Baum war mitsamt Krone in die neue (noch stromlose) Oberleitung gestürzt und blockierte den sicheren Zugverkehr. Mit einer Steckleiter sowie der Kettensäge wurde der Baum vorsichtig, Ast für Ast, von der Oberleitung entfernt. Dabei war es uns besonders wichtig die Fahrdrähte der Oberleitung nicht zu beschädigen.

Nachdem der Baum und die Reste dessen von den Bahngleisen entfernt worden waren, übergaben wir die Einsatzstelle an den Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Im Anschluss entfernten wir noch den Baum aus dem anderen Einsatz am Bunkerwald.

Nach dem Einrücken wurde das Arbeitsgerät von Matsch und Dreck befreit und wieder einsatzklar gemeldet.

Bilder