THL 1 – Straße reinigen

Wie heißt es so schön, alle guten Dinge sind drei? Drei stimmt, jedoch weniger das Thema gut, denn wir mussten heute bereits zum dritten Mal innerhalb einer Woche zu einer Ölspur ausrücken.

Erst gestern hatten wir zwei Ölspuren in der Dorfstraße beseitigt. Heute morgen wurde bereits die nächste Ölspur im Bereich der Dorfstraße gemeldet, diesmal beginnend am Kindergarten. Nach Abstimmung mit dem Bauhof Türkheim streuten wir die gut 100 Meter lange Ölspur ab und stellten Warnschilder im Ort auf. Bei der Rückfahrt über die MN 10 entdeckten wir weitere Ölspuren zwischen dem Zollhaus und der Abzweigung zur St2015. Da unsere Ölbindemittel nahezu aufgebraucht waren, wurde auch unser Löschgruppenfahrzeug in den Einsatz mit einbezogen. Während die letzten gelagerten Säcke Bindemittel im Gerätehaus Irsingen auf den Kombi verlastet wurden.

Auch auf der MN10 wurden mehrere Meter Ölspuren abgebunden. Aufgrund des größeren Umfangs und der Häufigkeit der Ölspuren, wurde auch eine Streife der Polizei Bad Wörishofen hinzugezogen. Die Einsatzstelle auf der MN10 wurde im Anschluss an den Kreisbauhof übergeben, welcher auch hier die Warnbeschilderung übernahm.

Insgesamt waren wir diesmal mit drei Kameraden und beiden Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Seit dem 20.04. haben wir somit insgesamt ca. 2.000 Meter Straßenfläche, 10 Sack Ölbindemittel á 20 Kilo = 200 Kilo und ca. 12 Helferstunden Einsatzzeit aufgebracht.

THL 1 – Straße reinigen

Am Sonntag wurde uns per Telefon eine Ölspur auf der Dorfstraße mitgeteilt. Wir rückten mit zwei Kameraden und unserem Kombi zur Erkundung aus und konnten vor Ort zwei je ca. 50-100 Meter lange Ölspuren feststellen. Diese wurden durch uns mit Ölbindemittel abgebunden. Auch wurden Warnschilder aufgestellt.

Nach dem Abbinden des Öls fegten wir das Bindemittel für den Bauhof zur Abholung und Entsorgung zusammen.

THL 1 – Straße reinigen

Am Abend wurde uns durch Passanten eine Ölspur auf der Verbindungsstraße zum Stausee mitgeteilt. Vor Ort stellten wir eine quer zur Fahrbahn verlaufende Ölspur mit ca. 15 Meter Länge fest. Um das Versickern in den Erdboden zu verhindern und die Rutschgefahr für Verkehrsteilnehmer zu beseitigen, streuten wir die Ölspur mit einem Sack Bindemittel ab.

Der Bauhof wurde über die Ölspur informiert.

Wir waren mit einem Fahrzeug und zwei Kameraden im Einsatz.

THL 1 – VU mit PKW

Am Dienstag, 05.01.2021 wurden wir um 20:26 Uhr zu unserem ersten Einsatz 2021 gerufen. Auf der Wiedergeltinger Straße bei Türkheim hatte sich ein PKW mehrfach überschlagen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Türkheim rückten wir zu Unfallstelle aus und unterstützten die Kameraden aus Türkheim und des Rettungsdienstes. Mit unserem Löschgruppenfahrzeug und dem Kombi sperrten wir die Abzweigung von der MN10 zur Wiedergeltinger Straße ab. Nach einer Stunde rückten wir wieder ab.

Insgesamt waren wir mit 18 Einsatzkräften ausgerückt.

Update Polizeimeldung v. 06.01.2021

Pkw mehrfach überschlagen

TÜRKHEIM. Auf der Strecke von Wiedergeltingen in Richtung Türkheim/Salamander kam es am Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer kam aufgrund Sommerreifen, nicht angepasster Geschwindigkeit und Glätte ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. In der dortigen Wiese überschlug er sich mehrmals, bis das Fahrzeug wieder auf den Rädern zum Stehen kam. Der junge Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und Hilfe holen. Er wurde bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Für das Fahren mit Sommerreifen bei diesen Witterungen erwartet den jungen Mann eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Bad Wörishofen)

Foto: AOV

 

THL-klein Ölspur

Zwei Kameraden unserer Wehr waren heute damit beschäftigt, auf dem MTW Ölbindemittel und Streuwagen zu verlasten. Auf der Rückfahrt von einer Materialbeschaffung (drei neue Besen), befand sich direkt vor dem Gerätehaus eine breite, ca. 50 Meter lange Dieselspur.

Nach Rücksprache mit der Leitstelle banden wir die Ölspur mit einem Sack Ölbindemittel ab und sicherten die Gefahrenstelle mit einem Hinweisschild.

Im Einsatz waren zwei Kameraden sowie unser MTW.

Unwetter – Baum in Oberleitung

Aufgrund einer vorhergegangenen Meldung über einen Baum auf einem Rad- und Wanderweg fuhren zwei Kameraden mit Kettensägen in Richtung Bunkerwald. Noch auf der Anfahrt informierte uns die Leitstelle Donau-Iller über einen dringlichen Einsatz auf der Bahnstrecke Türkheim-Buchloe. Hier war ein Baum auf die Bahngleise gestürzt. Aufgrund des Einsatzbildes wurde über Funk die Alarmierung aller Einsatzkräfte über die Sirene angefordert, um auch das Löschgruppenfahrzeug zu besetzten.

Vor Ort wartete bereits der Notfallmanager der Deutschen Bahn auf uns. Ein großer Baum war mitsamt Krone in die neue (noch stromlose) Oberleitung gestürzt und blockierte den sicheren Zugverkehr. Mit einer Steckleiter sowie der Kettensäge wurde der Baum vorsichtig, Ast für Ast, von der Oberleitung entfernt. Dabei war es uns besonders wichtig die Fahrdrähte der Oberleitung nicht zu beschädigen.

Nachdem der Baum und die Reste dessen von den Bahngleisen entfernt worden waren, übergaben wir die Einsatzstelle an den Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Im Anschluss entfernten wir noch den Baum aus dem anderen Einsatz am Bunkerwald.

Nach dem Einrücken wurde das Arbeitsgerät von Matsch und Dreck befreit und wieder einsatzklar gemeldet.

Bilder

 

Unwetter – Baum auf Fahrbahn

Um kurz nach 23.30 Uhr wurde uns telefonisch ein Baum über einen Rad- und Wanderweg am Bunkerwald gemeldet. Noch auf der Anfahrt zu diesem Einsatz erhielten wir von der Leitstelle über Funk einen neuen dringlicheren Einsatz auf der Bahnstrecke zwischen Türkheim und Buchloe. Hier war ein Baum auf das Gleis gestürzt und hatte sich in der Oberleitung verfangen. Nach dem Abarbeiten des Einsatzes auf den Bahngleisen entfernten wir noch den Baum am Bunkerwald. Hinweis: Es handelte sich um einen (1) Baum am Bunkerwald den wir im Rahmen beider Einsatzbearbeitungen in ca. 10 Minuten entfernt hatten. Anschließend unterstützten wir wieder die Kameraden beim anderen Einsatz am Bahngleis.

Bilder

Baum auf Fahrbahn

Auch am Tag nach “Sabine” mussten wir noch mal ran. Wieder führte uns der Einsatz zum Radwanderweg am Bunkerwald. Hier entfernten wir wieder einen Baum, welcher quer über die Fahrbahn ragte.

Unwetter – Baum auf Fahrbahn

Lange Zeit zum Verschnaufen blieb uns nach dem 2. Einsatz im Bunkerwald nicht. Um 12.00 Uhr wurden uns zwei weitere Bäume über der Fahrbahn / Radweg im Bereich Gut Zollhaus gemeldet. Auch hier entfernten wir die Bäume mit der Kettensäge.

Bilder

1 2