THL Erkundung

Kurz nach 20.30 Uhr sahen Anwohner im Bereich der Baustelle an unserer Kirche Lichtblitze zwischen der Stromleitung und einem an der Kirche befindlichen Baugerüst, worauf hin sie die Polizei und den Stromversorger informierten. Durch die Polizei wurde auch Alarm für unsere Wehr gegeben, um einen Brand oder Gefährdung von Personen durch mögliche Stromschläge zu verhindern.

Wir rückten mit beiden Einsatzfahrzeugen zur Kirche aus und erkundeten die Lage. Bei unserem Eintreffen waren keine Lichtblitze mehr feststellbar, trotzdem sicherten wir bis zum Eintreffen des Stromversorgungsunternehmens die Baustelle ab.

Durch den Fachmann des Stromversorgers konnte die Isolierung an der Stromleitung wiederhergestellt werden. Nach diesen Arbeiten übergaben wir die Einsatzstelle an den Stromversorger und rückten wieder ein.

THL 1 – VU mit PKW

Am Dienstag, 05.01.2021 wurden wir um 20:26 Uhr zu unserem ersten Einsatz 2021 gerufen. Auf der Wiedergeltinger Straße bei Türkheim hatte sich ein PKW mehrfach überschlagen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Türkheim rückten wir zu Unfallstelle aus und unterstützten die Kameraden aus Türkheim und des Rettungsdienstes. Mit unserem Löschgruppenfahrzeug und dem Kombi sperrten wir die Abzweigung von der MN10 zur Wiedergeltinger Straße ab. Nach einer Stunde rückten wir wieder ab.

Insgesamt waren wir mit 18 Einsatzkräften ausgerückt.

Update Polizeimeldung v. 06.01.2021

Pkw mehrfach überschlagen

TÜRKHEIM. Auf der Strecke von Wiedergeltingen in Richtung Türkheim/Salamander kam es am Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer kam aufgrund Sommerreifen, nicht angepasster Geschwindigkeit und Glätte ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. In der dortigen Wiese überschlug er sich mehrmals, bis das Fahrzeug wieder auf den Rädern zum Stehen kam. Der junge Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und Hilfe holen. Er wurde bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Für das Fahren mit Sommerreifen bei diesen Witterungen erwartet den jungen Mann eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Bad Wörishofen)

Foto: AOV

 

B Brand – Freifläche

Am Morgen wurden wir durch die Integrierte Leitstelle Donau-Iller zu einem Brand zwischen Irsingen und Stockheim alarmiert.

Nahe eines Waldstückes, östlich vom sogenannten “Promilleweg”, brannten ca. 225m² Heu- und Strohreste sowie einzelne Äste auf einem Feld. Gemeinsam mit den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Türkheim löschten wir den Brand ab und zogen die Glutnester auseinander. Mit Hilfe eines Radladers eines Landwirts wurde das Brandgut umgegraben.

Nach dem Ablöschen stellten wir noch eine Brandwache.

Zu Personen- oder Sachschäden kam es nicht.

Bilder

B Brand – Unklare Rauchentwicklung

Eine Autofahrer auf der A96 teilte der Integrierten Leitstelle Donau-Iller per Notruf eine starke Rauchentwicklung in Irsingen mit. Daraufhin alarmierte uns die Leitstelle zur Erkundung in die Dorfstraße. Vor Ort konnte, bis auf einen qualmenden Kamin, kein Schadfeuer festgestellt werden. Nach weiterer Absuche der näheren Umgebung rückten wir kurz vor 2 Uhr wieder ein.

Unwetter – Baum in Oberleitung

Aufgrund einer vorhergegangenen Meldung über einen Baum auf einem Rad- und Wanderweg fuhren zwei Kameraden mit Kettensägen in Richtung Bunkerwald. Noch auf der Anfahrt informierte uns die Leitstelle Donau-Iller über einen dringlichen Einsatz auf der Bahnstrecke Türkheim-Buchloe. Hier war ein Baum auf die Bahngleise gestürzt. Aufgrund des Einsatzbildes wurde über Funk die Alarmierung aller Einsatzkräfte über die Sirene angefordert, um auch das Löschgruppenfahrzeug zu besetzten.

Vor Ort wartete bereits der Notfallmanager der Deutschen Bahn auf uns. Ein großer Baum war mitsamt Krone in die neue (noch stromlose) Oberleitung gestürzt und blockierte den sicheren Zugverkehr. Mit einer Steckleiter sowie der Kettensäge wurde der Baum vorsichtig, Ast für Ast, von der Oberleitung entfernt. Dabei war es uns besonders wichtig die Fahrdrähte der Oberleitung nicht zu beschädigen.

Nachdem der Baum und die Reste dessen von den Bahngleisen entfernt worden waren, übergaben wir die Einsatzstelle an den Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Im Anschluss entfernten wir noch den Baum aus dem anderen Einsatz am Bunkerwald.

Nach dem Einrücken wurde das Arbeitsgerät von Matsch und Dreck befreit und wieder einsatzklar gemeldet.

Bilder

 

B Brand PKW

Kurz vor acht Uhr wurde uns ein brennender PKW auf der Wörishofer Straße in Türkheim gemeldet. Vor Ort fanden wir einen brennenden PKW unweit des Bahnüberganges auf der MN10 vor.

Unsere Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Türkheim löschten den brennenden PKW unter Atemschutz mit dem Schnellangriffsrohr ab.

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten sperrten wir mit unserem Löschgruppenfahrzeug die MN10 zwischen Türkheim Bahnhof und Abzweigung Gymnasium bis zum Abschluss der Arbeiten.

Was den Brand auslöste ist jetzt Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von © Thorsten Bringezu

 

Unwetter – Baum auf Fahrbahn

Im Rahmen des Sturmtiefs Sabine blieben auch wir nicht verschont. Um kurz vor 10 Uhr wurde unsere Wehr zu einem “Ast auf Fahrbahn” alarmiert. Vor Ort konnten wir einen großen Baum feststellen, welcher quer über die Fahrbahn lag. Mit Kettensäge wurde der Stamm auseinandergesägt und die Straße gereinigt.

Hilfreich für uns die mitwirkenden Landwirte (alles selbst aktive Wehrmänner) welche mit Bulldog und Hänger schnell das Sturmholz von der Einsatzstelle bergen konnten. Danke an dieser Stelle für diesen zusätzlichen Einsatz.

Bilder Wertach Media

Baum auf Fahrbahn

Ein aufmerksamer Passant entdeckte auf dem Rad- und Wanderweg zwischen Irsingen und dem sogenannten Bunkerwald einen Baum, welcher quer über die Fahrbahn ragte. Da nicht auszuschließen war, dass zu späterer Stunde Radfahrer in den Baum fahren könnten, informierte der Mann die Polizei.

Über die Einsatzzentrale der Polizei wurde der Auftrag zur Integrierten Leitstelle Donau-Iller weitergegeben, welche wiederum unsere Wehr per Sirene zum Einsatz alarmierte.

Vor Ort entfernten wir den Baum mit der Kettensäge und kontrollierten den Weg auf weitere Bäume oder Äste. Nach gut dreißig Minuten konnten wir wieder einrücken und die Vorbereitungen für unseren heutigen Blaulichtball fortsetzen.

Verkehrsunfall

Am Donnerstag wurden wir per Sirene zu einem schweren Verkehrsunfall auf der MN10 zwischen Wiedergeltingen und dem Zollhaus gerufen.

An der Abzweigung Richtung Türkheim war es kurz zuvor zu einem Unfall zwischen zwei PKW gekommen. Mehrere Personen waren verletzt.

Gemeinsam mit den Kameraden aus Türkheim und Wiedergeltingen sicherten wir die Unfallstelle ab und kümmerten uns um die Verkehrslenkung. Während der Rettungsarbeiten musste die MN10 zwischen Zollhaus und Wiedergeltingen voll gesperrt werden.

Neben den Feuerwehren waren der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und Notarzt sowie die Polizeiinspektion Bad Wörishofen vor Ort. Die Unfallermittlungen werden durch die Polizei Bad Wörishofen geführt.

*** Nachtrag Pressemeldung der Polizei ***

Vorfahrtsberechtigte beim Abbiegen übersehen | Vier Verletzte

WIEDERGELTINGEN. Eine 33-jährige Autofahrerin befuhr Donnerstagabend, 07.11.2019 mit ihrem Pkw die Verbindungsstraße von Türkheim kommend in Richtung Kreisstraße MN 10. An der dortigen Einmündung wollte sie in Richtung Wiedergeltingen abbiegen. Dabei übersah sie eine vorfahrtsberechtigte 31-Jährige, die mit ihrem Pkw die Kreisstraße von Wiedergeltingen in Richtung Zollhaus befuhr. Beide Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Sowohl die beiden Fahrerinnen, als auch der vier Monate alte Säugling der 33-Jährigen und die sechs-jährige Tochter der 31-Jährigen wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die beiden unfallbeteiligten Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die 33-Jährige wegen Vorfahrtsmissachtung und fahrlässiger Körperverletzung.
(PI Bad Wörishofen)

1 2